Ratgeber für Schmerzpatienten

 

Es gibt eine Vielzahl von Informationen für Patienten, entweder in Form von Broschüren und Büchern oder als Websites im Internet. Viele werden von Wirtschaftsunternehmen gesponsert oder sogar erstellt. Deswegen können wir die so erstellten Broschüren nicht kritiklos nutzen, denn es bleibt unklar, ob diese unserem Anspruch an Neutralität entsprechen.

 

Nach und nach werden wir unseren Mitgliedern auf dieser Seite Broschüren und Ratgeber empfehlen, die ohne kommerzielle Interessen erstellt wurden.

 

Mitglieder erhalten das Informations-Material kostenlos. Nichtmitglieder bitten wir um Zusendung von 3 € in Briefmarken an SchmerzLOS e.V., Am Waldrand 9a, 23627 Groß Grönau

Schmerz - eine Herausforderung  Informationen für Betroffene und Angehörige

In diesem Taschenbuch wird das Thema "Schmerz" ausführlich und auch für Laien verständlich erklärt. Es wird auf die Besonderheiten des chronischen Schmerzes und deren Diagnose eingegangen, verschiedene Schmerzarten werden beleuchtet. Schmerzpatienten erfahren, wo sie Hilfe bekommen und welche verschiedenen Therapiemöglichkeiten zur Verfügung stehen.

HW 03.07.2014

Ernährungs-Ratgeber für Fibromyalgie- und Restless-Legs-Patienten

Unser Ernährungsverhalten ist kulturell und sozial geprägt und nimmt gleichzeitig Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden sowie auf Entstehung  und Verlauf zahlreicher Krankheiten. Gerade bei chronischen Erkrankungen wie der Fibromyalgie  (chronische Muskelschmerzen) oder auch dem Krankheitsbild Restless-Legs-Syndrom (unruhige Beine) gehört die Ernährung absolut mit in das Therapiekonzept. Eine gesunde und naturbelassene Nahrung unterstützt das Immunsystem und die Regenerationskräfte des Körpers. Die Broschüre enthält u. a. viele wertvolle Rezepte.

HW 25.11.2014

Menschen, die dauerhaft auf Opioide angewiesen sind, sollten einen sogenannten Opioid-Ausweis mit sich führen. Im Opioid-Ausweis sind die Schmerzmedikamente, die Dosierung und die Einnahmedaten vermerkt. Neben einer schriftlichen Einnahmeanordnung können mit diesem Ausweis mitbehandelnde Ärzte über die Notwendigkeit der Opioide und die Art der Dosierung informiert werden. Die Vorlage des Ausweises stellt in der Regel sicher, dass die Schmerztherapie auch in fremden Krankenhäusern, z.B. nach Unfällen oder bei Akuterkrankungen im Urlaub, fortgeführt und der Patient weiterhin schmerzmedikamentös versorgt wird. Der Ausweis kann von Mitgliedern kostenlos bei SchmerzLOS e.V. bezogen werden; Nichtmitglieder gegen Einsendung von 3 € in Briefmarken. Hier klicken

 

Bei Auslandsreisen ist es nützlich, Bescheinigungen für das Mitführen von Betäubungsmitteln dabei zu haben.

Kostenfreier Patienten-Pass für Schmerzpatienten

Bei chronischen Schmerzen ist manchmal die Medikamenten-Einnahme schuld daran, dass es zu starken Nebenwirkungen oder zu einer Verschlimmerung der Symptome kommt und eine Klinik-Einweisung notwendig wird. SchmerzLOS e.V. gibt daher einen handlichen Patienten-Pass heraus, der Betroffenen auf einfache Weise hilft, alle Medikamente korrekt einzunehmen. Der Pass steht hier kostenfrei zum Download zur Verfügung. Mitglieder erhalten ihn kostenlos auch per Briefpost zugesandt.

HW 20.04.2017

Woran erkennt man eine gute Arztpraxis?

Sie haben ein gesundheitliches Problem und wissen nicht so recht, an welchen Arzt Sie sich am besten wenden? Er soll fachlich kompetent und vertrauenswürdig sein, sowie Ihre gesundheitlichen Probleme und alles, was damit zusammenhängt, ernst nehmen. Außerdem möchten Sie sich auch vom Praxispersonal gut aufgehoben und betreut fühlen. Es fällt jedoch schwer einzuschätzen, ob ein Arzt und eine Arztpraxis diese Erwartungen auch erfüllen können. Aus diesem Grund wurde die Checkliste "Woran erkennt man eine gute Arztpraxis?" erstellt. Die Broschüre soll Ihnen bei der Entscheidung helfen, den aus Ihrer Sicht "richtigen" Arzt für Ihr gesundheitliches Problem zu finden. Sie erhalten damit eine sinnvolle Hilfestellung an die Hand. Entscheidend aber ist letztlich die vertrauensvolle Beziehung zwischen Arzt und Patient. Sie entsteht nicht durch Checklisten, sondern durch das vertrauensvolle Miteinander. Hier geht es zum kostenlosen Download.

HW 29.08.2015

Medikamente im Alter: Welche Wirkstoffe sind ungeeignet?

Medikamente, die gut wirken, können immer auch Nebenwirkungen haben. Das ist bekannt. Weniger bekannt ist, dass Wirkungen und Nebenwirkungen von Medikamenten altersabhänig sind. Auch zwischen Männern und Frauen kann es Unterschiede in der Wirksamkeit und Verträglichkeit geben.

 

Diese Broschüre wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung herausgegeben und gibt Antworten auf viele Fragen. Sie können die Broschüre bei uns bestellen oder kostenlos downloaden.

HW 20.07.2015

NEU AKTUALISIERT

Die erste deutschsprachige App zu allen relevanten Schnell-Informationen und Kurzartikeln rund um das Thema Schmerz wurde vollständig aktualisiert und mit über 10 neuen Beiträgen ergänzt.

Hier gehts zum Download

korrespondierendes Mitglied

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2011-2017 SchmerzLOS e. V. Stand: 17.08.2017
Webdesign: www.ihr-buerodienst.de
Impressum